>> Veranstaltungen >> BBK Hamburg: Digitale Veranstaltungen – Vorstellung von ProKunst 6

BBK Hamburg: Digitale Veranstaltungen – Vorstellung von ProKunst 6

Der BBK Hamburg stellt vor: ProKunsT6 | POSITION 2.0

Zwei Buchvorstellungen im Kontext der Jahresausstellung stay. strong. resilient. des Berufsverbands bildender Künstler*innen Hamburg

Buchvorstellung: ProKunsT6
Präsentation und Gespräch mit Marcel Noack (Co-Vorsitzender BBK Bundesverband)
Donnerstag, 3. Februar 2022, 18:30 Uhr

Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Anmeldung hier.

Das BBK-Kompendium ProKunsT6 – Handbuch Bildende Kunst ist im Oktober 2021 in aktualisierter 6. Auflage und erstmals als digitale Publikation erschienen. Seit 1992 gibt der BBK Bundesverband diese Publikation heraus. Sie enthält Informationen zum Berufsstart, zum künstlerischen Einkommen, zu Steuern, sozialer Sicherung, Urheberrecht, Kunst am Bau u. v. a. und hilft anhand zahlreicher Links weiterführende Informationen, Musterverträge und -formulare zu finden.

Marcel Noack ist Fotograf, Bildender Künstler, Grafiker und Kurator. Er studierte Künstlerische Fotografie und Bewegtbild an der HGB Leipzig und absolvierte ein Meisterschülerstudium. Von 2012 bis 2016 war er Dozent an der HGB Leipzig. Er betreibt den Kunstraum PING•PONG – Fotografie im Leipziger Westen, ist berufenes Mitglied der DGPh, als Co-Vorsitzender des BBK Bundesverbandes und Vorsitzender der IGBK ehrenamtlich tätig.

Buchveröffentlichung: POSITION 2.0
mit Carsten Rabe (Kurator POSITION 2.0)
Dienstag, 15. Februar 2022, 18 Uhr

Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Anmeldung hier.

Seit 10 Jahren heißt die POSITION. Forum/Ausstellung die neuen Mitglieder des Berufsverbands bildender Künstler*innen Hamburg willkommen. Mit der ersten POSITION. Forum/Ausstellung im Jahr 2012 in der Fabrik der Künste wurde eine Plattform gegründet, auf der akute kulturpolitische Themen diskutiert werden. Mit der POSITION. wurde den neuen Mitgliedern des Verbands eine Möglichkeit geschaffen, ihre künstlerische Arbeit den Kolleginnen und Kollegen sowie dem kunst- und kulturpolitisch interessierten Publikum zu präsentieren. Ergänzend zu den aktuellen Themen des Berufsverbands standen im Forum der POSITION. 2021 folgende Schwerpunktthemen: Kunsträume und Produktion, Kulturelle Aneignung und Dekolonisierung und ein Abend zum Themenkomplex Künstlerin und Mutterschaft. Die POSITION. ist neben der Jahresausstellung im Kunsthaus Hamburg und den offenen Ateliers ein Initiativprojekt des Berufsverbands, in diesem Jahr organisiert und realisiert vom Künstler und Kurator Carsten Rabe. Er hat die POSITION.2.0 organisiert und kuratiert und die begleitende Publikation gestaltet und umgesetzt.

Carsten Rabe arbeitet als freier bildender Künstler, Fotograf und Kurator. 2001 beendete er sein Studium in Kommunikationsdesign. Seit 2002 zeigte er seine Fotografien in diversen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. 2006 war er Preisträger der Ausschreibung „10° Grad Kunst – Wege in die HafenCity“. 2015 war er mit seinem Fotobuch „blossom“ nominiert für den Deutschen Fotobuchpreis des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. 2017 erschien sein vielbeachteter Bildband „Amerika“ zum Thema Zuordnung von Wahrheit und Echtheit der Narration in der Fotografie. Neben dem freien künstlerischen Werk arbeitete er seit 2002 als Kurator im Westwerk, Galerie Speckstraße und MOM Art Space in Hamburg. Des Weiteren hat er seit 2010 diverse konzeptionelle Gruppenausstellungen in Aarhus, Berlin, Kopenhagen, Hamburg, Magdeburg und Paris kuratiert.

Die beiden Veranstaltungen werden moderiert von Bianca Müllner.

Bianca Müllner studierte an der Kunstschule Blankenese bei Jens Hasenberg und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Hamburg, FB Gestaltung, Illustration und Kommunikationsdesign. Seit 2008 sind ihre Arbeiten in Ausstellungen u. a. in Hamburg, Leipzig, Essen, Freiburg und Aveiro (PT) zu sehen. Seit 2011 kuratiert sie eine Ausstellungsreihe mit Gastkünstler*innen aus Hamburg in ihren Ausstellungs- und Atelierräumen. 2019 wurde erstmals in Kooperation mit dem SALOON Hamburg eine Ausstellung mit dem Titel re-transfer konzipiert und realisiert. Als Vorsitzende des Berufsverbands Bildender Künstler*innen Hamburg ist sie Leiterin der Jahresausstellungen 2019 – 2022 und 2019 Organisatorin und Kuratorin der Veranstaltungsreihe POSITION.

stay. strong. resilient.
Jahresausstellung des Berufsverbands bildender Künstler*innen Hamburg
Kunsthaus Hamburg
22. Januar – 27. Februar 2022

Jared Bartz, Wolfgang Block, Kerstin Bruchhäuser, Anne Dingkuhn, Simone Fezer, Satenik Ghulijanyan, Sakir Gökcebag, Gerten Goldbeck, Anna Goldmund, Farideh Jamshidi, Sibylle Mayr, Susanne Mewing, Penny Monogiou & Lucas Betz, Jens Rausch, Jana Schumacher, Annett Stenzel, Ellen Sturm-Loeding, Katja Windau

Die Jahresausstellung des Berufsverbands Bildender Künstler*innen stay. strong. resilient. fragt nach dem Phänomen der Resilienz, ihren Ursprüngen, ihren Auswirkungen, ihren Potenzialen. Als Schlagwort umfasst der Begriff unterschiedliche Dimensionen (menschlicher) Widerstands- und Anpassungsfähigkeit an äußere Reize und Einflussfaktoren. Wie geht der Mensch mit Krise(n) um? Wie wird die individuelle Krisenbewältigung im Sozialen ausgehandelt? Welche lokalen oder globalen Kräfte sind dafür mitbestimmend? Drastisch hat die Covid-19-Pandemie bestehende Ungleichheiten und damit verbundene Herausforderungen auf unterschiedlichen gesellschafts- und geopolitischen Ebenen vor Augen geführt: von asymmetrischen Zugangsbedingungen in der gesundheitlichen Versorgung über genderspezifische Benachteiligungen bis hin zu körperlicher sowie mentaler Unsicherheit. Die künstlerischen Arbeiten widmen sich persönlicher und kollektiver Verletzlichkeit, physischen und psychischen Grenzen, sowie gesellschaftlichen und ökologischen Machtstrukturen. Eröffnet Resilienz die Möglichkeit, gesellschaftliche Ungleichheiten zu reduzieren oder manifestiert sie vielmehr den Status Quo? Und ist Resilienz letztlich Symptom oder Heilung?

Eine Ausstellung des Berufsverbands bildender Künstler*innen Hamburg. Kuratiert von Ann-Kathrin Hubrich & Ina Jessen.

Ausstellungsrundgänge
Sonntag, 13. Februar 2022, 15 Uhr

Für alle Ausstellungsrundgänge bitten wir um Anmeldung unter register@kunsthaushamburg.de

Top